PD Dr. rer. nat. Dirk Mielenz
(Molekulare Immunologie an der Medizinische Klinik III
am Universitätsklinkium Erlangen)

Tel:      09131-8539105
E-Mail:  » dmielenz@molmed.uni-erlangen.de
Web:    » Abt. Molekulare Immunologie
Kurz-CV & Publikationen 

Projekt: Die Rolle des Adaptorproteins Swiprosin-2/EFhd1 während
             der B-Zell-Entwicklung

 

Swiprosin-2/EFhd1 ist das Homolog zu Swiprosin-1/EFhd2, einem Adaptorprotein, von dem wir zeigen konnten, dass es B-Zellrezeptorsignale positiv reguliert. Vorarbeiten ergaben, dass Swiprosin-1/EFhd2 in allen B-Zellstadien vorhanden ist, während Swiprosin-2/EFhd1 durch den Prä-B-Zellrezeptor, der die Differenzierung von Pro- zu Prä-B-Zellen einleitet, herunterreguliert wird. Eine ektopische Expression von Swiprosin-2/EFhd1 verhindert partiell die Differenzierung von Prä-B-Zellen, während shRNA-vermitteltes silencing von Swiprosin-2/EFhd1 in Pro-B-Zellen eine Differenzierung in Prä-B-Zellen auslöst. Eine Herunterregulierung von Swiprosin-2/EFhd1 in Pro-B-Zellen simuliert daher zumindest Teile der Prä-B-Zellrezeptorsignale, ohne dass jedoch ein Prä-B-Zellrezeptor vorhanden ist. Die Hypothese dieses Promotionsprojektes ist daher, dass die Entwicklung von Pro-B-Zellen zu Prä-B-Zellen ein vorgegebener Entwicklungsweg ist, der durch Swiprosin-2/EFhd1 inhibiert wird, möglicherweise um ein Zeitfenster für VDJ-Rekombination zu schaffen. Diese Funktion wird durch die Prä-B-Zellrezeptor induzierte Herunterregulierung von Swiprosin-2/EFhd1 aufgehoben. Um dieses Konzept unter physiologischen Bedingungen zu überprüfen, sollen im beantragten Projekt sowohl Swiprosin-2/EFhd1 transgene Mäuse, die Swiprosin-2/EFhd1 unter der Kontrolle eines VH-Promotors und des Emu-Enhancers exprimieren (funktionelles Konstrukt vorhanden und zur Injektion versandt), als auch Mäuse mit einem konditionalen Swiprosin-2/EFhd1 Null-Allel (targeting-Vektor vorhanden) generiert und analysiert werden. Um zu verstehen, wie Swiprosin-2/EFhd1 die Prä-B-Zelldifferenzierung beeinflusst, sollen Transkriptom- und Proteomanalysen von Pro- und Prä-B-Zellen der generierten Mäuse durchgeführt werden.