Prof. Dr. med. Christian Bogdan
(Mikrobiologisches Institut am Universitätsklinkium Erlangen)

Tel:      09131-852-2551
E-Mail:  » christian.bogdan@uk-erlangen.de
Web:    » Klinische Mikrobiologie
Dr. rer. nat Ulrike Schleicher
(Mikrobiologisches Institut am Universitätsklinkium Erlangen)

Tel:      09131-852-3647
E-Mail:  » ulrike.schleicher@uk-erlangen.de
Web:    » Klinische Mikrobiologie

Projekt: Effektor- und Regulatorfunktionen von dendritischen
              Zellen bei der experimentellen Leishmaniose

 

Nach Ausheilung einer kutanen (L. major) oder viszeralen (L. infantum) Leishmaniose kommt es trotz Vorliegens einer TH1-Immunantwort und Expression der induzierbaren NO-Synthase (iNOS) zum langfristigen Überleben von Leishmanien in verschiedenen Wirtszellen, u.a. in DZ. In diesem Projekt soll die Hypothese überprüft werden, dass DZ eine eingeschränkte antiparasitäre Aktivität aufweisen und neben ihrer Fähigkeit zur IL-12-abhängigen Aktivierung von NK- und TH1-Zellen auch immunsuppressive Funktionen ausüben. Hierzu wird zunächst die iNOS-Expression in verschiedenen DZ-Populationen im drainierenden Lymphknoten bzw. in der Milz im Verlauf einer L. major und L. infantum Infektion untersucht. In vitro soll die Parasitenabtötung in konventionellen DZ (cDZ) nach Infektion und Aktivierung gemessen werden. In Hinblick auf mögliche iNOS-hemmende und immunregulative Eigenschaften wird überprüft, inwieweit ver-schiedene cDZ-Populationen durch Expression von Arginase 1 oder Indolamin-2,3-dioxygenase und daraus resultierender Arginin- bzw. Tryptophandepletion eine reduzierte iNOS-Aktivität aufweisen und/oder die CD4+ oder CD8+ T-Zellimmunantwort gegen Leishmanien partiell blo-ckieren. Zur Analyse der Modulation von T-Zell-Funktionen und der Erregervermehrung durch den Argininstoffwechsel stehen Mäuse zur Verfügung, deren myeloische Zellen keine Arginase 1 exprimieren. In einem letzten Projektteil wird untersucht, ob plasmazytoide DZ (pDZ), welche in vitro nach Leishmanienkontakt hohe Mengen an IFN-alpha/beta produzieren, in vivo mit cDZ interagieren und die adaptive Leishmanien-spezifische Immunantwort modulieren.